A VICIOUS END - The Hills Will Burn

ARTIST: A Vicious End
TITLE: The Hills Will Burn
RELEASE DATE: 10.10.2020
GENRE: Progressive Metalcore
COUNTRY / CITY: Bay Area / California
RUNNING TIME: 45:02
RATING: 7 / 10



Von der ersten bis zur letzten Sekunde regiert hier der Dampfhammer, man kann es sich sowohl gehörig mit dem Knüppel besorgen lassen, wie auch interessiert zuhören, wenn überraschende Wendungen und technische Details den musikalischen Wert dieses herrlich fiesen Gewaltatsbruchs erhöhen. Die Growls und Screams dringen durch Mark und Bein, die Gitarren schneiden scharfe Kanten in den glattegebügelten Alltag, die Drums donnern mit Präzision, Wahnsinn und Doublebass den Kalk von der Wand. "At Dawn We Ride", "Salt The Earth" und "Trail Of Tears" machen gar nicht erst den Eindruck als kannten sie die Bedeutung des Wortes Gnade. A VICIOUS END schaffen auf "The Hills Will Burn" das, was viele Bands gerne hätten: Sie vereinen spielerische Klasse mit einer intensiven, finsteren Stimmung, ohne dabei auf eine Hochglanz-Produktion oder klebrige Melodien zurückgreifen zu müssen. Dies gibt der Musik die nötige Portion Intensität, um sich als Hörer innerhalb des Klangkosmos fallen lassen zu können, geht jedoch im Laufe der Zeit ein wenig zu Lasten der musikalischen Abwechslung. Allerdings ist dies nicht weiter schlimm, denn Stücke wie "Insidious" oder das ruhige "Behold The Archer" entschädigen dafür gebührend. A VICIOUS END ist mit "The Hills Will Burn" wahrlich ein guter Wurf gelungen. Hardcore Fans sollten unbedingt ein Ohr riskieren.



TRACKLIST:
A New Beginning
At Dawn We Ride
Fields Of Gray
Smoke And Mirrors
Salt The Earth
The Black Pearl
Trail Of Tears
Don´t Back Down
Without You
Let The Waters Consume
Insidious
Behold The Archer

LINE-UP:
Igor Sokolov (St Petersburg, Russia) on vocals
Armando Diaz on Guitar/Bass/Drums

GUESTS:
Christina Rotondo (U.K.- featured on “Fields Of Gray”)
Daniel Picknell (U.K.- featured on “Without You”)
Joylin (Ukraine- featured on “Behold The Archer”)
Carlos Carty (Peru- featured on “Trail of Tears”)


16.12.2020 -- Thomas Müller  c) KOBZR - MAGAZINE 2015-2020 

YOUTUBE - TWITTER - FACEBOOK - INSTAGRAM - EMAIL