ASPIDIUM - Harmagedon

 

ARTIST: Aspidium

TITLE: Harmagedon

RELEASE DATE: 18. April 2020

GENRE: Black Death Metal

COUNTRY / CITY:  Aalen / Abtsgmünd 

RUNNING TIME: 35:55 min.

RATING: 8 / 10


FACEBOOK  --  WEBSITE


ASPIDIUM haben es geschafft ein Meisterwerk vorzulegen. Die Gitarren sind energiegeladen und kommen spritzig aus den Boxen. Vereinzelnt wird mal auf die Bremse getreten und dann werden den Gitarren auch einige ruhigere Töne entlockt. Viel mehr Wert wird auf Brutalität anstatt auf Speed gelegt. Der Gesang ist kernig und passt hervorragend zum Material, eigentlich genauso, wie man es sich wünscht. Der Sound der Scheibe mit dem Titel "Harmagedon" klingt brachial und erdrückend und strotzt nur so vor Energie. Außerdem wirkt ASPIDIUM nicht so übertrieben hart wie manch andere Black Metal Band und man erkennt, dass die Melodien gefühlsmäßig auch aus dem Bauch kommen. Besondere “Schmankerl” der CD sind insbesondere der Opener und Titeltrack "Harmagedon" und die beiden Track´s "Tödliche Begierde" und "Falscher Prophet". Auf alle Fälle ist der neue ASPIDIUM-Longplayer gut produziert und man hört immer wieder neue Kleinigkeiten heraus, was zur Folge hat, dass ASPIDIUM auch nach längerer Zeit nicht langweilig werden. Das Gesamtbild der Songs ist sehr einheitlich, deshalb fallen auch keine Füllstücke heraus, die mal eben so beim Frühstück geschrieben wurden. Man hört deutlich, dass diese aus einem Guss stammen. Gerade deshalb wirken sie auf mich auch so flüssig und kompakt. Sicherlich erfinden ASPIDIUM das Rad nicht neu, aber trotzdem ist die Scheibe sehr ansprechend und dürfte garantiert nicht nur mir gefallen.Dieses Album war das erfrischendste, was ich in letzter Zeit an Veröffentlichungen aus der Richtung des Black Metal gehört habe und sei jedem ans Herz gelegt, der sich nicht nur für Geschwindigkeitsrekorde begeistern kann.



TRACKLIST:

01. Harmagedon 03:55

02. Welt vorm Kollaps 04:31

03. Gleichschritt Marsch 04:51

04. Tödliche Begierde 04:53

05. Scheinwelt 05:03

06. Elegie 04:44

07. Falscher Prophet 04:02

08. Monochrom 03:56

 

LINE-UP:

Kurt Jason Kelderer • Vocals, Guitar

Thomas Altmann • Guitar

Susi Hartmann • Bass

Emil Herrmann • Drums


01.03.2020  Thomas Müller  c) KOBZR - MAGAZINE 2015-2020

YOUTUBE - TWITTER - FACEBOOK - INSTAGRAM - EMAIL