DODA HAVET - Tid Och Rum

ARTIST: Doda Havet
TITLE: Tid Och Rum
LABEL: Gaphals
RELEASE DATE: 28 August 2020
GENRE: Rock
COUNTRY / CITY: Uppsala / Sweden
RUNNING TIME: 34:41
RATING: 8 / 10


FACEBOOK  --  INSTAGRAM  --  TWITTER


Es gibt sie noch, diese Alben, die den Hörer mit allen Sinnen auffordern, sich ganz der Musik hinzugeben. Auf "Tid Och Rum" haben die begabten Musiker eine Klangwelt geschaffen, die ihres gleichen sucht, was nicht zuletzt an der unüblichen Spielweise der Instrumente liegt! Die Stimmung, die dieses Album ausstrahlt ist ein Cocktail aus allen erdenklichen Emotionen. So kann man sich den beruhigenden Klängen hingeben wie man will, dann die Strukturen der Musik sind so festgelegt, dass sie auf jeden „Lauscher“ anders wirken und doch immer ein Gedanke im Vordergrund steht, nämlich man wird hinfort getragen in eine Klangdimension, die das Innerste der Seele anspricht und nach außen, wie auf einem Federbett, trägt. Das ist nicht eine dieser Bands, die sich Metaller anhören, damit sie einmal wieder heulen dürfen, nein das ist Musik die das Innerste eines Jeden anspricht und aus den hintersten Ecken des Geistes entlockt.

 

Erinnerungen wandeln wie Wolken am geistigen Auge vorbei. Ein Traum, der nie enden will. Die große Abwechslung kann den Hörer entweder in traurige Stimmungen wiegen oder einfach nur das pure Glück verspüren lassen. Dieses Album ist ein absolutes Muss für all diejenigen, die einmal davon träumen dem Alltag zu entfliehen und sich ganz dem Geist der Natur und den Instinkten zu überlassen. Man sollte sich dieses Meisterwerk an einem Stück anhören, weil die einzelnen Songs getrennt nur einen Bruchteil ihrer eigentlichen Stärke entfalten können. Einer bestimmten Musikrichtung kann man DODA HAVET nicht zu ordnen. Es werden zu viele Instrumente zu diesem Klangbild der Emotionen zusammengetragen, so dass sie ihren ganz eigenen Stil entwickelt haben.



TRACKLIST:
Atlantis mitt
Arcana    
7000 dagar
Avsked
Hjärnspöket
Söndag
Levande eller död
Bråttom

LINE-UP:
Peter Garde Lindholm (guitar)
Julia Stensland Vinrot (keyboard)
Martin Pettersson (drums)
Lawrence Mackrory (bass guitar)
Staffan Stensland Vinrot (vocals/guitar/ songwriter)


16.08..2020  Thomas Müller  c) KOBZR - MAGAZINE 2015-2020

YOUTUBE - TWITTER - FACEBOOK - INSTAGRAM - EMAIL