ELEANORA - Mere

ARTIST: Eleanora
TITLE: Mere
LABEL: Consouling Sounds
RELEASE DATE: 06.11.2020
GENRE:  Post-Hardcore / Sludge
COUNTRY / CITY: Belgian
RUNNING TIME: 38:54
RATING: 7 / 10


FACEBOOK  --  YOUTUBE  --  BANDCAMP


Hier macht es nicht die geniale Innovativität, sondern die Liebe zum Detail, der natürliche und ehrliche Sound. Die Melodien haben einfach jene Qualität, die sich viele wünschen, die man aber mit noch so viel Übung nicht erzwingen kann. Die Kompositionen strotzen nur so vor Killerriffs und ohrwurmträchtigen Melodien. Jeder der insgesamt sieben Songs ist ein Meisterwerk geworden, das in Sachen Ideenreichtum und Kreativität zu begeistern weiß und jeden Hördurchgang zu einem Erlebnis werden lässt.  Mit "Korre" präsentieren uns ELEANORA eine Hymne, getragen von Stakkato-ähnlichen Gitarrenriffs. Anschließend treten die Jungs erneut aufs Gaspedal und dies können sie wohl am besten. So wechseln sich öfter brutale mit melodischen Parts ab und verschaffen somit dem Material die nötigen Wechselbäder der Gefühle, um nicht in Langeweile abzurutschen. Der Sänger agiert, je nachdem, was die Stimmung verlangt. Fakt ist, daß man Potential vorweisen kann. Die Länge der einzelnen Tracks sind ansprechend, der Sound geht okay, auch wenn er etwas unausgewogen ist. "Principes" ist für mich einer der Favoriten, da hier die typischen Markenzeichen gebündelt zum Einsatz kommen: Tragende Gitarrenriffs, dominierendes Schlagzeug, einzigartiger Gesang und Refrains, die geradezu zum mitgrölen einladen. ELEANORA haben es geschafft, ein abwechslungsreiches und qualitativ hochwertiges Album abzuliefern. Zusammengefasst kann man wohl sagen, dass ELEANORA mit ihrer Scheibe ein tolles Klangwerk abgeliefert haben. "Mere" sollte nicht ungehört bleiben.



TRACKLIST:
Amos        
Elders        
Eb        
Korre        
Samaria        
Principes    
Mere    


16.12.2020 -- Thomas Müller  c) KOBZR - MAGAZINE 2015-2020 

YOUTUBE - TWITTER - FACEBOOK - INSTAGRAM - EMAIL