THE END A.D. -  Badlands

 

ARTIST: The End A.D.

TITLE:  Badlands

LABEL: Fastball Music

RELEASE DATE: 2019-11-29

GENRE: Hardcore / Metal / Punk

COUNTRY / CITY: Philadelphia, PA

RUNNING TIME: 38:54

RATING: 8 / 10


FACEBOOK  --  WEBSITE


Da wo THE END A.D. aufschlagen, findet ihr nur noch verbrannte Erde vor.  Frei nach dem Motto "stumpf ist Trumpf" präsentieren sich THE END A.D. so reduziert wie möglich. Gitarre, Bass, Schlagzeug, Vocals und volle Power. Das war’s. 

Keine unnötigen Elekrosamples, keine virtuosen Soli, keine komplizierten Breaks und erst recht kein Keyboard-Gedudel. THE END A.D. wissen genau, wo ihre Stärken liegen. Ein Händchen für griffige kleine Stomper haben THE END A.D. zudem zweifelsohne – ihr größter Trumpf ist allerdings Sängerin Ami Friend selbst, deren Stimme genau die richtige ist. Alles andere hat auf  Badlands keinen Platz. Langsame Stampfer wie "Be Here Now" drücken sich mit alles zerfetzenden Punk-Hämmern der Marke "Addiction" die Klinke in die Hand. Bei allem Rotz und Dreck gibt es trotzdem coole Singalong-Melodien  wie in "Alien Face", bei denen sich die Fans live die Seele aus dem Leib schreien werden. Alle Instrumente ballern mit ordentlich Schmackes aus den Boxen. Bass und Drumming mischen (gerade in Songs wie "Junkie Logic" ) munter und kreativ mit, ergreifen hier und da Partei und heizen das Gemenge immer wieder zu einem zünftigen Krawall an. Trotzdem klingt auf "Badlands" nichts gebügelt oder geschönt. Und jeder, der seiner Sammlung mal wieder eine zeitlos gute Platte hinzufügen will, sollte auf jeden Fall reinhören!



TRACKLIST:

Addiction 

Why Won't You Die (Album Edit) 

Be Here Now 

Junkie Logic 

Bitch Magnet 

Enemy Action 

I Feel Like Death 

Tundra 

Alien Face 

I Wanna Be Alone 

 

LINE-UP:

Ami Friend Vocals

Lorin Savadove Drums

Paul Juestrich Guitars

Steve Rogers Bass


27.10.2019  Thomas Müller  c) KOBZR - MAGAZINE 2015-2019 

YOUTUBE - TWITTER - FACEBOOK - INSTAGRAM - EMAIL