HEARTS & HAND GRENADES - Turning To Ashes

ARTIST: Hearts & Hand Grenades
TITLE: Turning To Ashes
LABEL: Eclipse Records
RELEASE DATE: 08.01.2021
GENRE: Hard Rock
COUNTRY / CITY: Buffalo / NY
RUNNING TIME: 38:25
RATING: 9 / 10


Schon allein der Opener und Titeltrack "Turning To Ashes" und das zweite Stück der Platte "For The Weakened"  fegen den Hörer quasi von Beginn an hinfort und zeigen, wo es lang geht. Geradlinig und mit verdammt viel Power in Musik und Stimme entwickelt sich der eine oder andere, Refrain schnell zu einem Ohrwurm, wie z.B. "Daggers".  "I Hide" stellt im Gegensatz zu den flotten anderen Liedern eine recht schleppende und ruhigere Nummer dar, die den wuchtigen Gesamtton der ganzen Scheibe exzellent unterstreicht. Erkennt man nach einigen nötigen Durchläufen den komplexen und vielschichten Perfektionismus von "Turning To Ashes", gibt es absolut kein Halten mehr. Jeder Song ist ein in sich geschlossenes Meisterwerk, das dynamisch alle nur erdenklichen Soundelemente variiert, immer wieder für Überraschungen gut ist, und von neuen Ideen nur so überquillt. Dabei lässt sich die Art wie hier komponiert wurde, durchaus als "klassisch" bezeichnen. Zwar gibt es immer wieder griffige Hooks und Melodien ("Adrenaline") die in erschreckend hoher Dichte aufzufinden sind, letztere werden aber oft nur von einem Instrument getragen und von den restlichen durch aufwühlendes Powerriffing konterkariert.


FACEBOOK  --  WEBSITE  --  YOUTUBE  --  INSTAGRAM  --  TWITTER 


Dass diese allgegenwärtigen Melodieüberlagerungen nicht unendlich kitschig, sondern verdammt anspruchsvoll klingen, liegt an einer wahnsinnig gekonnten Beherrschung der sonst oft vermissten Harmonielehre ("Nothing Left" und "The In Crowd"). Ein Riff ist nicht einfach nur ein Riff, sondern bildet ein komplex arrangiertes und herrlich atmosphärisches Akkordgeflecht, das immer wieder moduliert wird und den Breaks erst die richtige Durchschlagskraft gibt.  Zum Schluss gibt es mit "My Sicknes" noch einen ordentlichen Midtempo-Rocker und die clean Version von "Nothing Left". "Turning To Ashes" glänzt dabei mit einer sauberen, klaren Produktion, die die krachenden Songs mit dem hammerstarken Gesang wunderbar unterstreicht.



TRACKLIST:
Turning To Ashes    
For The Weakened        
Daggers    
I Hide        
Adrenaline        
Nothing Left        
The In Crowd        
My Sickness        
Nothing Left (clean edit)    

 

LINE-UP:
Stephanie Wlosinski - Lead Singer/Bass
Mike Bress - Guitarist/Keyboard
Kenny Blesy - Lead Guitar
Tom Lafferty - Drums


30.03.2021 -- Thomas Müller  c) KOBZR - MAGAZINE 2015-2021

YOUTUBE - TWITTER - FACEBOOK - INSTAGRAM - EMAIL