LIZ DAVINCI - Pax Victoria

ARTIST: Liz Davinci
TITLE: Pax Victoria
LABEL: self-released
RELEASE DATE: 23.01.2021
GENRE: Alternative / Dark Pop
COUNTRY / CITY: München / Germany
RUNNING TIME: 39:47
RATING: 8 / 10


FACEBOOK  --  WEBSITE  --  YOUTUBE  --  INSTAGRAM  --  TWITTER


Im Zentrum von dem Konzeptalbum "Pax Victoria" steht eine fiktive Figur namens Victoria, deren weltliches kalifornisches Leben durch eine alles verzehrende Liebesbeziehung unterbrochen wurde, die sie in die Welt des Untergrundverbrechens führte und zwischen richtig und falsch wählen musste. Den Einstieg in das Album erledigen die beiden Single-Auskopplungen "While They Prey" und "Joni Blue". Ersteres kennzeichnet den cineastischen Streicher-Einstieg in den Song und die schwermütige Stimmung die über den gesamten Song schwebt. "Joni Blue" hingegen klingt verspielter, eingängiger und zählt somit zu den ersten Highlights auf der Scheibe. Hier bekommt man elf Lieder zu hören, die zwar alle eher ruhig gehalten sind, dafür jedoch vom Stil her, von etwas experimentelleren Stücken bis hin zu eingängigen Songs, eine gewisse Spannbreite bereithalten. Dies ist eine schöne Sache, denn für Abwechslung ist gesorgt. Da ist zum Beispiel dieses melancholische "Oh God", das fast fröhlich wirkende"10:23",das mich im Chorus ein wenig nach einem Song aus dem Musical Marry Poppins erinnerte und "The Club", ein von der Stimme Liz Davincis dominiertes Lied, welches all das widerspiegelt, was viele Stücke auszeichnet: sanfte Melodie, eingängig und dies alles mit sehr viel Tiefgang. Diese Musik hat immer dann ihre starken Momente, wenn sie eine Komposition, eine Einheit, ihrer Stimme in Verbindung mit dem Piano darstellt.


BANDCAMP  --  REVERBNATION  --  SPOTIFY  --  SOUNDCLOUD


Und diese Momente gibt es zum Beispiel bei "6am" und "The Stars With You". Und wer es ein wenig schräger mag, der wird ebenfalls auf dieser Scheibe fündig werden. Da gibt es zum Beispiel solche Titel wie die "Delete", das im Gegensatz zum Gesang einen treibenden Rhythmus vorgibt. Ein Song der eine Art Unschlüssigkeit zum Ausdruck bringen möchte oder aber auch "Deserted", das sich ebenso als schwerer zugänglich erweist. Manchmal etwas sphärischer und weniger eingängig setzen diese Stücke Gegenpunkte zu den Harmonien anderer Lieder. Ein weiterer Höhepunkt, der den Kauf dieses Albums ebenfalls zu einer lohnenden Investition werden lassen können ist der Track "Life's Hard (a nightmare)". Hier schafft es Liz Davinci eine fesselnde Atmosphäre zu erzeugen. Das abschließende Stück "Downfall" weist eine toll ausgelotete Dynamik auf, die sich schön auf- und abbaut. Es sind vor allem auch die Abwechslung und die vielen Ideen, die "Pax Victoria" aus der Masse der herausheben.



TRACKLIST:
While They Prey
Joni Blue
Oh God
10:23
The Club
6am
The Stars With You
Delete
Life's Hard (a nightmare)
Deserted
Downfall

LINE-UP:
Liz Davinci


03.02.2021 -- Thomas Müller  c) KOBZR - MAGAZINE 2015-2021

YOUTUBE - TWITTER - FACEBOOK - INSTAGRAM - EMAIL