RAVENLIGHT - Project Genesis

ARTIST: Ravenlight
TITLE: Project Genesis
LABEL: Novus Records
RELEASE DATE: June 26th 2020
GENRE: Symphonic Power Metal
COUNTRY / CITY: Ireland
RATING: 7 / 10


FACEBOOK  --  WEBSITE  --  YOUTUBE  --  TWITTER


Elf energiegeladene, mitreißende Kracher dröhnen mir in fettestem Symphonic Metal Gewand aus meinen Lautsprechern entgegen. Sägende Rhythmus Gitarren sorgen im Hintergrund für die richtige Untermalung, während die hingebungsvollen Lead Gitarren begleitet von dezentem Piano- und Keyboardspiel die nötige Portion Melodie einbringen. Sängerin Rebecca Feeney tritt ebenfalls überaus positiv in Erscheinung, gelingt es ihr durch etliche stimmliche Variationen den Gesang stets abwechslungsreich und unterhaltsam zu halten.

 

"Sanctuary" ist gut, "Words Unspoken" irgendwie kultig und "Strong Enough To Fall" meisterhaft. RAVENLIGHT haben mit viel Einfallsreichtum, Gefühl und einem Schubkarren voll Talent ein Scheibchen eingezimmert haben, das vor Ohrwürmern nur so strotzt. Auf "Project Genesi" ist kein einziger Hängertrack vertreten, dafür aber um so mehr Klassesongs. Ich weiß wahrlich nicht, ob ich dabei dem flotten "The End Of The World" dem kernigen "Call Of The Wild" oder der Ballade, "Where The Stars Grow" den Vorzug geben soll. Musikalisch wird hier auf hohem Niveau gespielt, sowohl die atmosphärischen Keyboards als auch die energieintensiven Gitarrenriffs wissen zu begeistern. Dieses Album geht ab!



TRACKLIST:
The Circle
The End of The World
Sanctuary
Echoes
Words Unspoken
Where the Stars Grow
The Spell
Strong Enough to Fall
The Wild Hunt
Edenfall
Call of the Wild

LINE-UP:
Rebecca Feeney - Vocals
John Connor - Guitars/Keyboards
Michal Bugajski - Drums



09.08..2020  Thomas Müller  c) KOBZR - MAGAZINE 2015-2020

YOUTUBE - TWITTER - FACEBOOK - INSTAGRAM - EMAIL