SYNASTRY - Civilization's Coma

ARTIST: Synastry
TITLE: Civilization's Coma
RELEASE DATE: 27, 2020
GENRE: Death Metal / Industrial
COUNTRY / CITY: Montréal / Québec
RUNNING TIME: 10:48
RATING: 8 / 10


FACEBOOK  --  YOUTUBE  --  INSTAGRAM  --  TWITTER  --  BANDCAMP


Fakt ist, das SYNASTRY mehrere Dinge geschafft haben, von denen andere Bands eine ganze Karriere lang träumen.  Zum einen begeistert der geschickte Balanceakt zwischen Old-School-Credibility und New-School-Einflüssen.  Stehen auf der einen Seite die Geschwindigkeit und die moshigen Riffs, die jeden Pit zum Glühen bringen, haben es die Jungs geschafft, zusätzlich eine ungeheure Melodiösität und Emotionalität in ihre Kompositionen einfließen zu lassen, ohne ihnen dadurch die Durchschlagskraft zu nehmen. Großen Anteil daran hat Sänger James Aniston ,  dessen Stimme von purer Wut über Frustration alles transportiert. Ganz groß! Trotzdem sollte man im Auge behalten, dass eine Platte wie "Civilization's Coma" eine unglaubliche hohe Halbwertszeit hat und auch nach dem 20. Durchgang dank starkem Abwechslungsreichtum immer noch wächst. SYNASTRY bringen Abwechslung in ihre Songs, binden dezente und somit äußerst wirkungsvolle Melodien ein, nehmen hier und da auch mal den Fuß den Gaspedal und grooven so an allen Ecken und Enden. In Form von "Civilization's Coma", "Dead To Me" und "Narcomancy"  sind diese drei Tracks ausreichend um einem als gnadenlose Geschwindigkeitsattacke die Rübe abmontieren.



TRACKLIST:
Civilization's Coma
Dead To Me
Narcomancy

LINE-UP:
Paul Iverson - Guitars
Gary Vee - Bass
Kay Kessler - Drums
James Aniston - Vocals


16.12.2020 -- Thomas Müller  c) KOBZR - MAGAZINE 2015-2020 

YOUTUBE - TWITTER - FACEBOOK - INSTAGRAM - EMAIL