WATCH THEM FADE  - Emptiness 

 

ARTIST: Watch Them Fate

TITLE: Emptiness 

LABEL: Bastardized Recordings

RELEASE DATE: 13.04.2018

GENRE: Melodic Metalcore

COUNTRY / CITY: Würzburg

RATING: 8 / 10


FACEBOOK  --  WEBSITE


Das vorliegende Album bietet eine interessante Definition des Begriffes “harte Musik”. Der Sänger schreit einem in Hardcoremanier seinen Haß, seine Wut und Agression entgegen und die sehr fett und tief abgemischte Musik wechselt zwischen Groove und Schwerfälligkeit und Tempo. Der Drummer hat seine Schießbude voll im Griff und ausnahmsweise gibt es bezüglich des Sounds dieses Instrumentes einmal nichts zu meckern. So kann der geneigte Hörer zu diesen Rhythmen sowohl selig hüpfen, als auch nach herzenslust moshen. Insgesamt macht dieses Release einen frischen Eindruck und ruft endlich auch mal diesen “endlich mal wieder etwas anderes” – Effekt hervor. WATCH THEM FADE haben durchaus ihren Reiz. Sie haben ein Händchen für Songs, die ohne große Umwege in die Beine und das Ohr gehen und bewegen sich musikalisch durchgehend auf hohem Niveau. Live spalten WATCH THEM FADE sicher ordentlich Schädel, auch wenn ihnen auf "Emptiness" über die gesamte Spielzeit nicht nur Killer geglückt sind. Das Album prescht zwar schon in den ersten Minuten amtlich nach vorne, doch die erbarmungslose Haudrauf-Taktik lässt ab der Hälfte allmählich Ermüdungserscheinungen bemerken, trotz geradliniger, eingängiger Ausrichtung. Ich kann aber dieses Album jedem, der auch eine gewisse Eigenständigkeit nicht vermissen mag, ans Herz legen. 



TRACKLIST:

1. Emptiness

2. Other Than That

3. Unanswered Questions

4. Bring Me The Moon

5. A New Hope

6. Fix Me

7. The Spark

8. Eons Apart

9. Remember Us

10. Invincible

11. Suffocated Memories

12. The Darkest Hours

 

LINE-UP:

Christoph Aggou - Vocals

Max Schmitt - Guitar

Jürgen Bischoff - Guitar

Marc Fischer - Bass, Programming

Johannes Rupp - Drums


13.04.2018  c) KOBZR - MAGAZINE 2015-2020 

YOUTUBE - TWITTER - FACEBOOK - INSTAGRAM - EMAIL